Rote Routen

Route Rot 2, Theth:

Die Verbesserung der touristischen Situation um Theth schreitet weiter voran.
Im Ort baut man jetzt am ersten richtigen Touristenhotel.
Motorrad-Touristen beklagten sich, dass sie den Zugang zum Ort über den Fluss nicht gefunden hätten: Die Hauptbrücke auf Holzstämmen (S. 213/1) liegt unmittelbar am Ende der Bergabwärtsfahrt, aber hinter einer Gebäuderuine und einer hohen Bodenwelle!
Das Markenzeichen der Badetröge von Nderlysa, die wacklige Stahlseilbrücke, wurde erneuert.
Die Markierung der Wanderwege durch Schilder ist weiter fortgeschritten, leider nur auf Albanisch: "Qafa" heißt Pass. Auch der Pfad über die Valbona-Wand, wurde, zunächst nur in der Route von Theth aus, markiert.

Rot 4 und Rot 20, (Peshkopi-Kukes, S.226, Maliq-Gramsh, S.254)
Seh'n se Venedig, bevor's unter geht... Die beiden landschaftlich interessanten Routen werden in den nächsten Jahren ihr Gesicht ändern, Rot 4 möglicher Weise tatsächlich verschwinden: In beiden Bereichen sollen in den nächsten Jahren neue Staudammsysteme entstehen. Die drei Kraftwerke am Devoll sind bereits vertraglich gebunden, dort hat eine österreichische Firma bereits 2009 mit den vorbereitenden Arbeiten begonnen, der Bau soll 8 Jahre dauern. Die Firma hat aber die Sicherung der Passierbarkeit durch Bau einer höher liegenden Straße zugesagt. Für den Drin läuft die Ausschreibung noch, hier wird sich wohl erst in den Jahren nach 2013 wirklich etwas tun.

 



Zurück zur Hauptseite Update